http://prescriptionpharmacy.net/
Rheinhessischer Turnerbund e.V.
A- A A+

Hinweise zur Lizenzverlängerung

Die Verlängerung einer Lizenz setzt die Teilnahme an vom Ausbildungsträger anerkannten Fortbildungsveranstaltungen und lizenzprofilbezogenen/fachspezifischen Fortbildungsveranstaltungen innerhalb des Gültigkeitszeitraumes voraus.

Sollte die Lizenz abgelaufen sein, kann sie nach den Regeln zur Lizenzverlängerung wieder aktiviert werden.

Nach der Neuausstellung einer Lizenz hat diese 4 Jahre Gültigkeit. Die Verlängerung der Lizenz um weitere 4 Jahre setzt die Teilnahme an vom Ausbildungsträger anerkannten Fortbildungsveranstaltungen und lizenzprofilbezogenen/fachspezifischen Fortbildungsveranstaltungen innerhalb des Gültigkeitszeitraumes voraus. Die Zahl der erforderlichen Lerneinheiten muss insgesamt mindestens 15 LE betragen.

bis 1 Jahr abgelaufen (Kulanzfall):
Zur Verlängerung einer um bis zu einem Jahr abgelaufenen Lizenz ist es ebenfalls noch möglich, 15 LE an vom Ausbildungsträger anerkannten und lizenzprofilbezogenen/fachspezifischen Fortbildungsveranstaltungen einzureichen. Es ist entscheidend, dass die Lizenz und die Fortbildungsnachweise nach Ablauf der Gültigkeit im darauffolgenden Kalenderjahr eingereicht werden. Nur dann wird der Vorgang kulant geregelt.

zwischen 1 Jahr und 2 Jahren abgelaufen:
Zur Verlängerung einer zwischen 1 Jahr und 2 Jahren abgelaufenen Lizenz müssen mindestens 30 LE an vom Ausbildungsträger anerkannten und lizenzprofilbezogenen/fachspezifischen Fortbildungsveranstaltungen eingereicht werden, damit die Lizenz wieder Gültigkeit erlangt.

von 2 Jahren bis 5 Jahren abgelaufen:
Zur Verlängerung einer zwischen 2 Jahren und 5 Jahren abgelaufenen Lizenz müssen mindestens 45 LE an vom Ausbildungsträger anerkannten und lizenzprofilbezogenen/fachspezifischen Fortbildungsveranstaltungen eingereicht werden, damit die Lizenz wieder Gültigkeit erlangt.

von 6 Jahren bis 10 Jahren abgelaufen:
75 LE, Kriterien wie "von 2 Jahren bis 5 Jahren"!
Ausnahme: ÜL-Lizenzen B der 2. Lizenzstufe "Sport in der Prävention" müssen in diesem Falle neu absolviert werden.

ab 10 Jahre ungültig:
In diesem Fall ist keine Verlängerung möglich. Es muss eine 120-LE umfassende Neuausbildung absolviert werden.