http://prescriptionpharmacy.net/
Rheinhessischer Turnerbund e.V.
A- A A+

Kinderturnen - Die Zukunftschance

Die Botschaften

Bewegen: Motorische Grundausbildung (rollen, stützen, wälzen, drücken, stoßen, hängen, schwingen, gehen laufen, hüpfen, springen, kinderturnen_1balancieren...) sowie der damit verbundene Gesundheitsaspekt

Erleben: Vielfalt in der Entwicklung der Persönlichkeit zur Überwindung von Ängsten und zur Ausprägung von Mut durch Körperbewusstsein und Sicherheit und Geborgenheit in der Gruppe

Mitmachen: Gemeinschaftsaspekt steht im Mittelpunkt mit sozialen Erfahrungen zur Erlangung von Sozialkompetenz

Spielen: Spass und Freude zur Motivation für ein lebenslanges Bewegen

Üben: Ausprägung von Fähigkeiten und Fertigkeiten des Körpers, Erfahren von Grenzen und das nachhaltige Engagement für eine Sache

Können: Subsummierung aller Einzelinhalte zum positiven Selbstkonzept

 

Kinderturnen im Verein – mehr als Bockspringen

Vielen Menschen ist das Turnen im Schulunterricht noch äußerst negativ in Erinnerung . Allein der Gedanke, über den Bock springen zuspass_auf_airtrack müssen, bringt noch heute eine Gänsehaut und die schlechte Note dafür, dass man es nicht geschafft hat. Sie haben sich geschworen: Nie mehr Turnen!

Eltern mit diesen Erfahrungen, die u. U. der Bewegung und dem Sport durchaus positiv gegenüber stehen, fällt es dann möglicherweise nicht leicht ihre Kinder ins Kinderturnen in den Verein zu schicken. Dabei ist alles ganz anders, denn Kinderturnen ist bedeutend mehr. Im Kinderturnen werden die Kinder an kleine und große Tunrgeräte herangeführt ohne Angst vorm Versagen haben zu müssen. Durch das Einbringen von Elementen aus dem Abenteuersport trauen sich die Kinder von mal zu mal mehr zu.

Unter dem Dach des DTB vereinen sich unter dem Begriff des “Kinderturnens” im Grunde drei verschiedene Sparten:

1) Selbstverständlich gibt es noch den Bereich des reinen Gerätturnens, der Kindern, die leistungsfähig und -willig sind, den Wettkampf ermöglicht.

2) Immer mehr Vereine haben jedoch den Trend erkannt und bieten auch den Spaßbereich an. Ohne Zwang und Leistungsdruck wird den Kindern die Freude an der Bewegung durch Spiel und Spaß vermittelt und motorisches Grundlagentraining betrieben.

3) Darüber hinaus gibt es den Präventivbereich für Kinder, die auf Grund von Bewegungsunerfahrenheit bzw. Übergewicht Grundlagendefizite haben und deshalb in den normalen Übungsbetrieb noch nicht integriert werden können.

  Präventivbereich Spaßbereich Wettkampfbereich
Zielgruppe: Kinder mit sportmotorischen Defiziten; übergewichtige Kinder Kinder, die einfach nur Spaß an Bewegung haben, aber nicht unbedingt leistungsorientiert Sport betreiben wollen. Für die praktische Durchführung eignet sich hier besonders die Mitgliedschaft beim Kinderturnclub. leistungsorientierte Kinder, die sich gerne mit anderen messen und an Wettkämpfen teilnehmen möchten, um u. U. die eigenen Leistungsmöglichkeiten und -grenzen zu erkennen
Zielsetzung: Gesundheitsförderung Schaffen vielseitiger Grundlagen wettkampforientiertes Gerätturnen
Empfohlene Qualifikation der Übungsleiter: 2. Lizenzstufe Prävention mit dem Profil Kinderturnen - ÜL-B Kinderturn-Lizenz - ÜL-C Gerätturn-Lizenz - C-Trainer

 

Durch Spezialisierung ihrer Übungsleiter können die Vereine ihr Angebot der Nachfrage stetig anpassen. Die notwendigen Qualifikationsmaßnahmen werden durch uns und andere Verbände gedeckt. Ganz wichtig ist natürlich auch ein Umdenken der Bevölkerung, welches durch medienwirksame Aufklärung bewirkt werden kann. Die Kinderturn-Kampagne ist hier ein kleiner Schritt.

Bewegungskita:

Jahresprogramm AKTIV 2018: